Bericht von der Mitgliederversammlung

Samstag, den 09. April 2011 um 06:09 Uhr juergen
Drucken

 

Am Freitag, den 01.04, begrüßte der 1. Vorsitzende, Jürgen Fleckenstein, um 19:00 Uhr 55 Mitglieder in der Vereinsgaststätte „Wirtshaus im Frohnrad“ zur diesjährigen Generalversammlung. Besonders begrüßt wurde der Ehrenvorsitzende Georg Honecker. Daraufhin wurde den verstorbenen Mitgliedern des letzten Jahres gedacht. In seinem Bericht hob der 1. Vorsitzende vor allem die Neubesetzung des Pächters der Vereinsgaststätte „Wirtshaus im Frohnrad“ zum 01.06.2010 hervor. Die Familie Braun sei ein Glücksfall für den FC. Endlich habe man einen nachhaltig guten Pächter gefunden. Dies sei zum einen für die Außendarstellung des Vereins wichtig, vor allem aber profitieren die Finanzbücher des Vereins. Der Vorsitzende stellte mit aktuell 651 Mitgliedern, davon 154 Kinder und Jugendliche, eine leicht rückläufige Tendenz fest. Danach beklagte Fleckenstein einen gesellschaftlichen Wandel in Deutschland, der es den Vereinen insgesamt schwieriger mache Mitglieder zu werben, da die Vereinstreue von einst in der aktuellen Gesellschaft nicht mehr so stark ausgeprägt sei. Den Veranstaltungskalender des letzten Jahres Revue passierend hob Fleckenstein vor allem die Apres Ski Party der Handballer hervor und lobte dabei das Engagement des Organisationsteams. Vorausschauend warb der Vorstand für das Oktoberfest, dass der FC am 01.10 in diesem Jahr zum 1. Mal ausrichtet, mit einem Trailer, dass heißt per Video-Spot. Hierfür konnte als Live-Act die Band „OHLALA“ gewonnen werden, die alljährlich auch ein Zelt der Stuttgarter Wasen zum Kochen bringt. Bei diesem Fest baut die Vorstandschaft auf viele helfender Hände ihrer Mitglieder, wichtig sei aber auch, dass jedes Mitglied ausgiebig bei Verwandten und Freunden für das Fest werbe.

Da der Posten des Kassiers aktuell nicht besetzt ist, übernahm der 1. Vorsitzende Jürgen Fleckenstein, unter der Mithilfe des ehemaligen Kassiers Herbert Brand, diesen Aufgabenbereich zusätzlich. Zwar konnte man den Schuldenberg um 27.000 € reduzieren, allerdings bleibt die finanzielle Situation immer noch angespannt. Wichtig sei, wie bereist erwähnt, ein dauerhaft positiver Betrieb der Vereins-Gaststätte. Finanziell lohnend sei die Vermietung der Tischtennis-Halle an den Landkreis, da dessen Kapazitäten für den Sportunterricht nicht ausreichen. Dieser wichtiger Block auf der Einnahmen-Seite sei zwar für die nächsten Jahre gesichert, wird aber auf Grund des demographischen Wandels und sinkender Geburtenraten nicht von unendlicher Dauer sein. Die Zuschüsse von der Gemeinde und des Landkreises, die sich vor allem durch die Bezuschüssung der aktuell 25 Übungsleiter zusammensetzen, seien leider Gottes rückläufig. Hier konnte man in der Vergangenheit schon fast das Doppelte des diesjährigen Wertes erzielen, so Fleckenstein. Hier ergriff der 4. Vorsitzende Erich Lippert das Wort und warb für die Ausbildung neuer Übungsleiter. Die Ausbildung an sich mache Spaß, die Trainings-Methodik und Trainings-Didaktik verbessere sich und der Verein könne weitere Prämien verbuchen. Die Ausgaben-Seite wird durch die gewaltigen Zinsaufwendungen der Schulden von rund 25.000 € negativ bestimmt. Insgesamt sei mit einem Abbau der Schulden um 27.000 € ein positiver Trend festzustellen,  so Fleckenstein. Wenn die Verpachtung der Vereins-Gaststätte weiterhin so gut laufe, plane man für das nächste Geschäftsjahr mit der Bildung von Rücklagen, um anstehende Investitionen zum Erhalt des Vereinsgelände tätigen zu können.

Die Kassenprüfer Hans de Beisac und Michael Meier attestierten Jürgen Fleckenstein und Herbert Brand eine sehr gut geführte Kasse.

Den nächsten Tagesordnungspunkt stellte die Berichte der Abteilungen dar. Den Anfang machte Hans Peter Jörissen für die Tischtennis Abteilung. Er wies vor allem auf die sportlichen Erfolge der Tischtennis-Abteilung des FC Hösbach hin, die mittlerweile das sportliche Aushängeschild des Vereins ist. Florian Schreiner erreichte bei den Europameisterschaften 2010 den 3. Platz bei den Schülern. Außerdem wurde er bei den deutschen Meisterschaften 2. im Einzel und im Doppel und darf sich aktuell bayerischer Meister nennen. Des weiteren konnte Anna Heeg den 1. Platz bei den bayerischen Meisterschaften der Schüler B im Einzel, Doppel und im Mixed erringen. Ebenso erwähnenswert ist der3. Platz bei den bayerischen Meisterschaften der Jugend im Einzel, Doppel und im Mixed von Max Heeg. Darüber hinaus gab es weitere Top-Platzierungen bei nationalen Meisterschaften von einigen FC-Spielern. Insgesamt gehört die Tischtennis-Abteilung mit 18 Mannschaften ( 8 Herren-, 4 Damen-, 2 Jungen- und 4 Mädchenmannschaften) zu eine der größten Tischtennis-Abteilungen in Bayern, erst recht am bayerischen Untermain. In der aktuellen Runde konnten die 3. Herrenmannschaft in der 2. Bezirksliga, die 4. Herrenmannschaft in der 2. Kreisliga und die 5. Herrenmannschaft in der 3. Kreisliga Meisterschaften erringen. Dazu kommt die Vize-Meisterschaft der 1. Mädchenmannschaft in der Bayernliga.

Danach verlas Abteilungsleiter Christian Mracek den Bericht der Abteilung Fußball. Leider befindet sich die 1. Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz in der Kreisklasse 1 und ist damit sehr abstiegsgefährdet. Die 2. Mannschaft belegt nach dem Abstieg aus der A-Klasse einen soliden 6. Rang in der B-Klasse 1. Den Trainer-Wechsel im aktiven Bereich zur Winterpause rechtfertigte Mracek damit, dass man den Spielern nochmal einen Schub im Kampf um den Klassenerhalt geben wollte. Dieser zeige sich zwar noch nicht durch Punkte auf dem Platz, ist aber neben dem Platz, zum Beispiel in der Trainingsarbeit, eindeutig zu spüren. In der Jugend sieht es für die Fußballer rosiger aus, da die B-Jugend letztes Jahr die Meisterschaft erringen konnte und aktuell erneut ins Meisterschaftsrennen eingreift. Außerdem sei hervorzuheben, dass es nächstes Jahr seit längerer Zeit mal wieder eine A-Jugend gibt und damit alle Jugendmannschaften besetzt seien, ohne den Zusammenschluss, zum Beispiel durch Spielgemeinschaften, mit anderen Vereinen. Mracek wies auch auf das Jederamnnturnier der Abteilung Fußball hin, dass dieses Jahr am 18. Juni als „SchlappeSeppl-Cup“ in vergrößerter und verbesserter Form ausgetragen Wert, unter Anderem um die angeschlagene Abteilungs-Kasse etwas aufzupolieren.

Daraufhin ergriff Achim Bergmann als Abteilungsleiter der Handball-Abteilung das Wort. Ebenso wie bei den Fußballern sehe es sportlich im aktiven Bereich der Spielgemeinschaft mit dem TV Hösbach zurzeit nicht allzu gut aus. Sowohl die 1. Mannschft, als auch die 2. Mannschaft befindet sich im Abstiegskampf. Die Damen Mannschaft müsse auf Grund von Spieler-Mangels zur neuen Runde sogar abgemeldet werden. Lediglich in der Jugend, in der viele Mannschaften um vordere Platzierungen kämpfen, sehe es besser aus. Bergmann dankte dem Organisationsteam der diesjährigen Apres Ski Party der Handballer für die gut geleistete Arbeit und lobte die Jugendlichen Besucher der Party für ihr pflichtbewusstes Verhalten im Zuge der Kontra-Koma Gesetzgebung des Landkreises.

Als nächstes wurde ein Wahlausschuss gebildet, aus dem Stefan Glaab die Leitung übernahm, um die anstehenden Neuwahlen durchzuführen. Zuerst wurde die komplette Vorstandschaft einstimmig entlastet. Danach konnten folgende Personen für die nächste Amtszeit, allesamt einstimmig, gewählt werden. 1. Vorsitzender ist weiterhin Jürgen Fleckenstein. Sein 1. Stellvertreter ist Wolfgang Pfeifer. Zum 3. Vorsitzenden wurde erneut Alex Schalkhas gewählt. Als 4. Vorsitzender wurde Erich Lippert im Amt bestätigt. Kassenprüfer sind Hans de Beisac und Michel Maier. Leider konnte auch bei dieser Mitgliederversammlung kein Kassier und kein Schriftführer gefunden werden, so dass der Vorsitzende Jürgen Fleckenstein dieses Ämter weiterhin provisorisch ausübt.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde die Ausdauersportgruppe als neu eingerichtetes Sportangebot des FC Hösbach von Bruno Rettinger vorgestellt. Die Idee zur Gründung der Ausdauergruppe entstand beim „einsamen“ Laufen im Wald, da das Joggen zusammen doch viel mehr Spaß mache. Man treffe sich zurzeit Donnerstags um 18:30 Uhr zum gemeinsamen Sport, was bei regem Zuspruch aber auch noch auf einen 2. Termin ausgeweitet werden kann. Die Gruppe freue sich über Zuwachs, Neueinsteiger sollten allerdings eine Stunde am Stück laufen können. Die Ausdauersportgruppe wird von 2 ausgebildeten Übungsleitern, Bruno Rettinger und Oliver Karst, geleitet. Zum gezielten Training habe man im Sommer sogar das Stadion des Landkreises angemietet. Vorsitzender Fleckenstein fügte hinzu, dass man bei einem Beitritt zur Ausdauersportgruppe nicht automatisch Mitglied beim FC sein müsse, sondern dass es für „Vereinsmuffel“ auch andere Möglichkeiten, wie die Kurskarte vom BLSV, gibt.

Gegen 22:00 Uhr wurde die harmonisch verlaufende Generalversammlung mit dem Vereinslied „Blau-Weiß sind unsere Farben“ abgeschlossen.

 

Aktualisiert ( Sonntag, den 17. April 2011 um 19:25 Uhr )