Bericht zum TT-Marathon in Ansbach

Freitag, den 25. August 2017 um 14:36 Uhr Frank Hofmann
Drucken
Sonderbericht zum Bavarian-TT-Race-Marathon in Schwabach vom 12.08.2017 bis 13.08.2017 ausgerichtet durch den TV 1848 Schwabach.

Zunächst gilt es kurz zu erläutern was eigentlich ein Marathon ist: Ein Marathon ist eine Serie von Turnieren, die unmittelbar nacheinander stattfinden, in diesem Falle 10 Turniere bei denen jeder Spieler im Idealfall 6 Einzelspiele pro Turnier spielt. Maximale Anzahl der Spiele für einen Spieler wären dann 60.

Beginn dieses Rekordversuchs war für Samstag den 12.08.2017 um 10:00 Uhr geplant, nach einer kleinen Verzögerung ging dann das erste von 10 Turnieren los. Ursprünglich hatten sich 5 Spieler für die Mission den Marathon durchzuspielen angemeldet. Christian Lechner ( TSV Stein ), Jörg Hermann ( TSV Rossfeld ), Fabian Nagelsdiek ( Vfl Waldkraiburg e. V. ), Dimytros Nazaryschyn ( TS 1861 Kronach ) und Frank Hofmann ( 1. FC Hösbach ) waren für alle 10 Turniere gemeldet.

Verletzungsbedingt musste Christian Lechner seine Teilnahme auf einige ausgesuchte Turniere beschränken, somit war klar, dass nur noch 4 Spieler um den Rekord von maximal 60 Spielen in Folge vertreten waren. Viele Videos der 2 Tage dauernden Veranstaltung wurden durch Reinhard "Stoni" Steinbrecher bei Youtube hochgeladen und sind unter seinem Youtubekanal "Reinhard Steinbrecher" zu finden.

Die Spieler gingen unterschiedlich an diese Mammut-Aufgabe heran, Dimy perfektionierte das Power-Napping zwischen den Turnieren, 30 Minuten Pause zwischen den Turnieren, während Fabian die harte Bank als Sitz- und Liegegelegenheit bevorzugte. Jörg setzte auf einen bequemen Liegestuhl und Frank "chillte" zwischendurch auf seinem Campingstuhl, der sich schon bei vergangen Marathons bewährt hatte.

Für optimales Catering war ebenfalls durch den Veranstalter gesorgt, Kuchen, kühle Getränke sowie Schnitzelbrötchen standen zum Verzehr bereit. Gegen 0:00 Uhr wurden die ersten Klopferrunden gestartet und auch das ein oder andere Bierchen getrunken. Die Turnierleitung sorgte für einen reibungslosen Ablauf und hielt die Spielerinnen und Spieler stets bei Laune.

Die Starterfelder lagen immer zwischen 9 und 16 Teilnehmern pro Turnier, teilweise wurden sogar 2 Turniere parallel veranstaltet, was durch die Hallenkapazität absolut kein Problem darstellte.

Nachdem die Nacht durchgespielt war, musste sich leider Fabian aus dem Kreise der 4 verabschieden, da sein Körper die Anstrengungen nicht mehr mitmachen wollte. Somit war nach 7 Turnieren für ihn Schluss, was ihn aber nicht daran hinderte, in der Halle zu verweilen und seinen "Leidensgenossen" weiterhin die Daumen zu drücken. Um 17:30 am 13.08.2017 wurde das 10. Turnier gestartet. Nun war für die letzten 3 verbliebenen klar, nur noch 6 Spiele bis zum Rekord!

Müde, ausgepowert aber überglücklich es geschafft zu haben, versammelten sich der Veranstalter und die 3 Marathon-Männer zum abschließenden Gruppenfoto.

Dimy kam auf insgesamt 59 Spiele ( hatte 1 Freilos ) bei 207 gespielten Sätzen, er gewann sogar 5 der 10 Turniere! Jörg kam bei 57 Spielen ( 3 Freilose ) auf insgesamt 211 Sätze. Frank schaffte das Kunststück, bei 57 Spielen ( 3 Freilose ) sogar 225 Sätze gespielt zu haben. Unter dem Strich waren alle zufrieden mit ihren Leistungen und nach knapp 35 Stunden ( mancher Teilnehmer ohne Schlaf ) wurde wieder der Heimweg angetreten.

Ob es hierzu nochmal eine Steigerung gibt, bleibt abzuwarten, jedenfalls gilt ein großes Lob an den Ausrichter auszusprechen für die tolle Organisation.

Ein weiterer Bericht ist ebenfalls auf der Homepage des BTTV zu finden.

( Verfasst durch Frank Hofmann )
Aktualisiert ( Sonntag, den 27. August 2017 um 11:45 Uhr )